Schloss Ludwigslust


Telefon (03874) 57190
Telefax (03874) 571919

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
15. April bis 14. Oktober
täglich 10.00 – 18.00 Uhr

15. Oktober bis 12. April
Dienstag – Sonntag und Feiertage
10.00 – 17.00 Uhr


Das Schloss Ludwigslust ist der Mittelpunkt einer noch heute vollständig erhaltenen barocken Stadtanlage. Herzog Christian II. Ludwig erwählte sich Anfang des 18. Jahrhunderts die wildreichen Wälder der Griesen Gegend zum Jagdrevier. Sein Jagdhaus wurde 1771 bis 1776 durch ein prächtiges Residenzschloss des Baumeisters Johann Joachim Busch ergänzt. Unter Herzog Friedrich und Großherzog Friedrich Franz I. war Ludwigslust bis 1837 Hauptresidenz. Hervorragende Sammlungen des 18. Jahrhunderts, u.a. Gemälde, Möbel, Miniaturen und vergoldete Dekorationen aus Ludwigsluster Karton, einer besonderen Art Papiermachè, widerspiegeln die Glanzzeit der Residenz. Besonders prächtig ausgestattet sind die Räume der Festetage und der Goldene Saal. Sie veranschaulichen höfische Kunst und Wohnkultur des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Der Ludwigsluster Schlosspark ist dank seiner Wasserspiele und Gartenarchitekturen einer der schönsten im Norden Deutschlands. Er umfasst eine Fläche von ca. 120 ha. Zu allen Jahreszeiten lädt der Schlosspark zu weitläufigen Spaziergängen ein und bietet dem Besucher einen wundervollen Ausblick über Wiesen, spiegelnde Wasserflächen und eine Vielzahl von alten und seltenen Bäumen und Ziersträuchern. Eintritt: 3,00 € ermäßigt: 2,00 € Gruppe (ab 15 Personen): 2,00 Familien: 6,00 € Schulklassen: 0,50 € Kinder unter 6 Jahren frei